Aktuelles

Wolfsrudel erreicht in einem dramatischen Endspurt noch Platz 7

Was war das für ein Spiel!?! Das letzte Meisterschaftsspiel der Verbandsligasaison 2016/17 war an Dramatik nicht zu überbieten und am Ende hieß es gegen den Tabellendritten Kettwiger SV im Stadtderby 26:26 (10:18) und damit verbunden in der Endabrechnung als Aufsteiger Platz sieben! Es herrschte schon vor Spielbeginn eine gute Stimmung in und vor der Sporthalle an der Wolfskuhle. Zum Saisonabschluss gab es Gegrilltes und Bier vom Fass und viele Zuschauer wollten sich das letzte Meisterschaftsspiel nicht entgehen lassen. Bis zum 10:11 (21.) entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe und das Wolfsrudel konnte gegen die favorisierten Gäste aus dem Essener Süden gut mithalten. Danach gab es aber einen Riss im Spiel und die Absprache untereinander stimmte nicht mehr, so dass sich Kettwig bis zur Pause auf 10:18 absetzen konnte. Was dann aber in der zweiten Halbzeit passierte, war unglaublich. Da kam eine ganz andere Mannschaft aus der Kabine. Man konnte förmlich spüren, dass die Jungs sich nicht so aus der Verbandsligapremierensaison verabschieden wollten. Gestützt auf einen ganz starken Marvin Mollenkott im Tor wurde Tor um Tor aufgeholt und nach fünf Minuten stand es nur noch 14:18. Über 17:21 war spätestens beim 19:21 in der 46. Minute der Anschluss geschafft und die Halle stand Kopf. Und auch als Kettwig von 21:23 ein letztes Mal auf 21:26 vier Minuten vor Ende davon ziehen konnte, hat sich die Mannschaft unseres Trainers Daniel van den Boom nicht aufgegeben. Innerhalb von 2 ½ Minuten stand es 24:26 und nach dem 25:26 konnten die Kettwiger ihren finalen Angriff wieder nicht mit einem Torerfolg abschließen. 10 Sekunden waren noch auf der Uhr als der MTG-Angriff rollte und zwei Sekunden vor Schluss fasste sich unser Linkasuaßen Oliver Neumann ein Herz und schaffte mit einem unglaublichen Dreher quasi mit der Schlusssirene den vielumjubelten Ausgleich. Anschließend feierten Mannschaft, Offizielle und Fans, aber auch die Kettwiger den Saisonabschluss gemeinsam vor der Halle am Grill. Trotz einer etwas verkorksten Rückrunde war es natürlich die beste Saison in der Abteilungsgeschichte, die das Wolfsrudel als bester Aufsteiger in der Verbandsligagruppe 2 mit dem siebten Tabellenplatz abgeschlossen hat! Erfreulich am letzten Spiel war auch, dass Dominik Balke nach seiner schweren Verletzung aus der Saisonvorebereitung sein Comeback feiern konnte und Nils Kurowski nach einem Jahr Handballpause wieder ein Spiel für das Wolfsrudel bestritt. Torschützen gegen Kettwig: Ivo Syperek (7), Nils Kurowski (6), Fabian Hoffmann (5), Sven Parr (3), Timo Delsing (2), Marcel Reketat, Felix Bajorat, Oliver Neumann (je 1).

Damit ist die Saison aber noch nicht ganz beendet. Am kommenden Wochenende steht in der Sporthalle im Löwental in Werden noch das Kreispokal Final4 an. Am Samstag trifft das Wolfsrudel um 15.15 Uhr im Halbfinale auf Nachbar SG Überruhr, die mit einer famosen Serie von 13:1 Punkten aus den letzten sieben Spielen noch den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft hat und natürlich großer Favorit in diesem Spiel ist. „Alles andere als eine Niederlage wäre da eine Sensation“, so unser sportlicher Leiter Thomas Humpert. Am Sonntag stehen dann das Spiel um Platz drei und das Kreispokalendspiel um 17.30 Uhr an.

Am Wochenende fiel auch ohne MTG-Beteiligung noch eine weitere unsere dritte Mannschaft betreffende Entscheidung. Leider hat DJK Altendorf 09 in der Landesliga sein letztes Saisonspiel gegen Konkurrent Fortuna Düsseldorf unglücklich mit 24:25 verloren und ist somit in die Bezirksliga abgestiegen. Aufgrund dieses Abstiegs reicht der dritte Platz unserer Dritten in der Kreisliga doch nicht zum Aufstieg in die Bezirksliga, so dass sie in der nächsten Saison wieder in der Kreisliga an den Start gehen wird.

Eine letzte Entscheidung gab es auch bei der Jugend am vergangenen Wochenende in der Saison 2016/17. Trotz der 20:25 (9:14) Niederlage beim Tabellendritten ETB SW Essen konnte unsere D-Jugend aufgrund des besseren direkten Vergleichs den zweiten Tabellenplatz und damit die Vizekreismeisterschaft behaupten. Glückwunsch von dieser Stelle an die Truppe unseres Trainerduos Fabian Hoffmann und Andreas Kesper!

Bei der B-Jugend stand am vergangenen Sonntag die erste Qualifikationsrunde auf Kreisebene für den Aufstieg in die Ober- / bzw. Verbandsliga an. Auch die MTG war dabei mit einer Mannschaft vertreten. Leider fehlten an diesem Tag aber einige Spieler, so dass es in der Gruppe eins für unsere von Daniel Micklausch trainierten Jungs gegen SuS Haarzopf (7:11), SG Überruhr (9:13) und Tura Altendorf (2:12) nur Niederlagen gab. Damit konnte sich die MTG leider nicht für das nächste Qualifikationsturnier auf Verbandsebene qualifizieren. Für den Handballkreis Essen gehen dort nun Tura Altendorf, TuSEM Essen B2, TV Cronenberg, SG Überruhr und Winfried Huttrop an den Start.

Im Vorprogramm zum Kreispokal Final4 findet am kommenden Samstag ab 9.30 Uhr in der Sporthalle im Löwental das letzte F-Jugendturnier der Saison 2016/17 statt. Es nehmen auch wieder zwei von Carsten Stepping, Roberto Hegemann und Thorben Groß trainierte Mannschaften der MTG teil.

 

Spiele mit MTG-Beteiligung am kommenden Wochenende:

Sa., 20.05.17, 9.30-12.45, F-Jugendturnier mit unserer F1 und F2, Im Löwental

Sa., 20.05.17, 15.15, MTG 1M – SG Überruhr 1M (Pokalhalbfinale), Im Löwental

So., 21.05.17, entweder Spiel um Platz 3 oder Kreispokalendspiel mit unserer Ersten