Aktuelles

Sportfest in Recklinghausen

Während unsere drei Mannschaften der Kinderleichtathletik im Sportpark "Am Hallo" Erfolge sammelten, testeten einige unserer älteren Athletinnen und Athelten am Samstag, den 20. Mai 2017 die Sportanlage im Hohenhorst-Stadion in Recklinghausen schon vor unseren Starts dort beim Hohenmorst-Meeting am Pfingstmontag.

Unsere Vereinstrikots trugen bei diesem Wettkampf wieder einmal Franziska Adams und Linette Kunst und auch Felix Pfeiffer wollte seine Leistungen kurz vor den Kreismeisterschaften an Christi Himmelfahrt schon einmal unter Beweis stellen.

Franziska hatte den Plan, ihre Leistungen aus ihren schon absolvierten Kreismeisterschaften sechs Tage zuvor noch einmal zu steigern. Sie startete über die 100m und konnte ihre Vorleistungen bestätigen. Im Lauf über die 100m-Hürden Distanz knabberte sie eine weitere Hundertstel von ihrer bisherigen Bestleistung ab und steigerte sich auf gute 17,91s. Zum Abschluss wollte sie im Weitsprung zeigen, dass hier eine Verbesserung möglich ist, blieb aber etwas unter ihren eigenen Erwartungen. Der am nächsten Morgen ausgebrochene Virusinfekt lies dann auch keine Fragen offen, warum sie mit ihren Ergebnissen nicht richtig zufrieden sein wollte.

Besser lief es für Linette, die sowohl über die 100m in 14,83s als auch über die 80m-Hürdenstrecke mit 14,69s in beiden Laufdisziplinen neue Bestmarken aufstellte. Im Hochsprung mit übersprungenen 1,38m nur zwei Zentimeter unter ihrer persönlichen Bestleistung bleibend und im Weitsprung gerade einmal drei Zentimeter hinter der aktuellen Bestmarke zurück, landete Linette jeweils auf Rang drei in der Gesamtwertung. Das macht schon Hoffnung für gute Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften.

Felix - unterwegs auf der ungewohnt lagen Sprintdistanz von 300m - hätte diese Strecke beinahe alleine durch das Stadion laufen müssen. Glücklicherweise konnte der Veranstalter doch noch einen Athleten aus den eigenen Reihen rekrutieren, der sich gemeinsam mit Felix über die 3/4-Stadionrunde quälte, um dann doch hauchdünn hinter Felix ins Ziel zu kommen. Am Ende stand für Felix eine Zeit von 45,56s auf der Anzeigetafel. Vielleicht sollte er doch einmal über einen Start auf der 800m-Strecke nachdenken. Da wäre sicherlich noch Potenzial, das wir herausholen wollen.