Aktuelles

MTG-Mannschaften nehmen erfolgreich am Huttroper Vereinsfest teil

Es ist gute Tradition, dass die MTG-Handballer mit möglichst vielen ihrer Mannschaften am Vereinsfest der DJK Winfried Huttrop auf der Bezirkssportanlage an der Hubertusburg an den Kleinfeldturnieren auf Kunstrasen und unter freiem Himmel teilnehmen. Am letzten Juniwochenende war es wieder soweit. Neben einer aus Spielern unserer 2. und 3. Herrenmannschaft zusammengestellten Seniorenmannschaft, nahmen auch unsere B-, D-, E1-, E2- und F-Jugendmannschaften an dem Turnier teil. Unsere C-Jugend konnte aus gutem Grund nicht teilnehmen, weil sie bei einem Qualifikationsturnier auf Verbandsebene in Solingen um den Aufstieg in die Verbandsliga spielte (dazu unten mehr).

Am Samstag fanden die Senioren und das A-Jugendturnier statt und unsere zusammengewürfelte Mannschaft belegte in ihrem Turnier einen sehr guten dritten Platz, für den es immerhin eine 5-Liter-Partydose Pils gab, die sich die Mannschaft auch direkt im Anschluss an die von Oberbürgermeister Thomas Kufen durchgeführte Siegerehrung schmecken ließ. Das war schon mal ein guter Auftakt für die MTG. Am Sonntag konnten auch alle antretenden MTG-Jugendmannschaften Erfolge feiern. Dabei ragte die von Fabian Hoffmann und Andreas Kesper trainierte D-Jugend heraus, die in einem dramatischen Finale ETB SW Essen im Siebenmeterwerfen bezwingen konnte. Hierbei konnte sich unser Torwart Louis Kaszuba als Siebenmeterkiller auszeichnen, indem er beide Siebenmeter hielt und somit Garant für das 3:0 im Siebenmeterwerfen war. Unsere B-Jugend belegte den sehr guten zweiten Platz in ihrem Teilnehmerfeld. Dabei musste sich die von Thomas Humpert betreute Mannschaft nur den stärkeren Gegner von TV Cronenberg beugen, die verdient das Feld als Turniersieger verließen. Auch unsere E1 stand im Finale. Die Mannschaft von Jonas Weßkamp und Marvin Kuhlmann musste sich dort aber leider dem ETB SW Essen geschlagen geben, ebenso wie die E2 das Spiel um Platz drei nicht für sich entscheiden konnte, als Jungjahrgang aber einen guten vierten Platz belegte. Unsere von Carsten Stepping trainierte F-Jugend hatte im letzten Spiel ebenfalls quasi ein Endspiel als sie bis dahin ungeschlagen auf die ebenfalls ungeschlagene HSG am Hallo traf. In diesem Spiel war der Gegner aus Stoppenberg aber stärker und holte sich so verdientermaßen den Turniersieg, aber auch der zweite Platz für unsere F-Jugend ist nicht zu verachten. Die Siegerehrungen der Jugendturniere wurden durch Carsten Ridder, der einst seine Handballkarriere bei der MTG begann, und Sebastian Bliß, beides Zweitligahandballer des TuSEM Essen vorgenommen.

Es war also wieder ein rundum gelungenes Turnierwochenende, zumal auch die Organisation der Turniere und des Rahmenprogramms von der DJK Winfried Huttrop top war.

 

Unsere C-Jugend spielte am vergangenen Sonntag ihr zweites Qualifikationsturnier zum Auftsieg in die Ober- bzw. Verbandsliga, dieses Mal auf Verbandsebene in Solingen. Gespielt wurde in einer Fünfergruppe und für einen Aufstieg war mindestens Platz drei nötig. Die Vorzeichen für die von Daniel Micklausch betreute Mannschaft waren allerdings nicht gut. Paul Siepmann fehle aufgrund seiner Verletzung aus dem ersten Qualifikationsturnier auf Kreisebene noch und da auch einige weitere Spieler nicht zur Verfügung standen, konnte nur mit sieben Spielern angetreten werden. Das erste Spiel gegen HSG Tönisvorst ging dann auch direkt mit 3:11 verloren, doch die Jungs gaben sich nicht auf und konnten so im zweiten Spiel einen 13:10 gegen TG Cronenberg II feiern. So keimte also etwas Hoffnung auf, vielleicht doch noch mit einem zweiten Sieg Platz drei zu erobern. Aber die beiden stärksten Mannschaften sollten erst noch kommen und so gab es leider sowohl gegen HSG Neuss/Düsseldorf II (6:14) als auch gegen den letztlich ungeschlagenen Bergischen HC (0:13) weitere Niederlagen. In der Endabrechnung reichte es so nur zu Platz vier, so dass die Jungs auch in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga antreten werden. Bis zum Saisonbeginn werden aber hoffentlich alle Spieler wieder fit sein, so dass dann ein erneuter Anlauf auf den Kreismeistertitel erfolgen kann.