Unsere Abteilung

Am 2.Oktober 2008 gründeten sieben junge Sportler im Alter von 20-26 Jahren die Integrationsabteilung "United Sports". Sie selber gehören sechs unterschiedlichen Nationen an und lernten sich durch Schule und im Vereinssport kennen.

Da die MTG Horst seit bereits 10 Jahren in diversen Integrationsprojekten tätig ist, hatte der 1.Vorsitzende, Gerd Kämpkes, die Idee aus diesem Integrationssport eine Abteilung ins Leben zu rufen und so entschloss man sich die "United Sports - Abteilung" zu gründen. Der Abteilungsvorstand der teils aus Übungsleitern und teils aus Teilnehmern besteht war sich bei der Aufgabenverteilung schnell einig und so konnte das Projekt United Sports starten. Mittlerweile wird fünf mal in der Woche Boxen, zwei mal Fußball und einmal Unique Sports (Abenteuersport) angeboten.
Ein weiterer Zugang im Abteilungsvorstand ist seit April 2010 der angehender Lehrer und Übungsleiter Stephan Thoß.

Zielsetzung:
Schon lange hat es sich die MTG Horst zur Aufgabe gemacht, sich besonders der Kinder und Jugendlichen in der Essener Oststadt anzunehmen, einem Stadtteil mit einem sehr hohen Anteil allein erziehender Mütter und Familien, die von der Sozialhilfe leben müssen. Auch die Essener Oststadt ist ein Stadtteil mit großem Migrantenanteil, hoher Arbeitslosigkeit und gravierenden sozialen Problemen.
Der Sport ist ein ideales Medium, Integration zu vermitteln. Im Allgemeinen ist der Sport leicht zugänglich, flächendeckend verbreitet, Kommunikation nicht unbedingt erforderlich, Regeln sind international.
Ganz unbemerkt kommt es beim vereinigten Sporttreiben jedoch auch zur Förderung von interkulturellem Verständnis, bzw. von Toleranz und Akzeptanz des jeweils Fremden. Soziale Kontakte werden ausgebaut, Kommunikationsräume geschaffen und ganz nebenbei noch dem Bewegungsmangel der "Kampf" angesagt.

Projektarbeit:
Die Anfänge im Bereich des "integrativen MTG-Sports" reichen bis zum Jahr 1998 zurück. Zu dieser Zeit organisierten wir die ersten "Ferien-am-Ort-Maßnahmen" (Integrativer Aktionstag innerhalb der Schulferien) und mehrtägige integrative Freizeiten nach Norderney, Dankern usw. Viele Projekte folgten: Boxen, Boxtraining, Fußball & Co, Kraft & Sport" und Unique sports, ein Sportangebot mit kulturellen Ausflügen. Ende 2008 haben wir alle diese Gruppen zu einer eigenen Sportabteilung mit dem Namen "United Sports" zusammengefasst. Der Zulauf ist enorm und zwei weitere Gruppen, diesesmal für junge Erwachsene konnten bereits starten: Ballsport und Fußball.

Personal:
Wir vertreten die Meinung, dass wir Menschen mit Migrationshintergrund am Besten die Vorteile der Integration aufzeigen können, wenn Sie Ihnen vorgelebt werden. Aus diesem Grund werden unsere beschriebenen Gruppen ausschließlich von Menschen mit Migrationshintergrund trainiert. Ausgehend von dem Gedanken Mitbürgern mit Migrationshintergrund auch berufliche Perspektiven zu bieten, haben wir vor vielen Jahren begonnen, Jugendlichen ein Schülerpraktikum in der MTG zu ermöglichen. Auf diesem Wege haben wir viele Menschen kennengelernt, die für unsere Arbeit heute sehr wichtig sind.

Kooperationen:
Wir haben zu den umliegenden Schulen sehr gute Kontakte. So wirken wir zusammen bei der Betreuung der Ganztagsschule, Sport-AG´s und vielen anderen außerschulischen Themen. Besonders intensiven Kontakt haben wir zur Schulleitung der Eibergschule. Der 1. Vorsitzende der MTG Horst Gerd Kämpkes, ehemaliger Lehrer an dieser Hauptschule, engagiert sich auch nach seiner Pensionierung stark für die Schüler und regt dort immer wieder außerschulische Aktivitäten an, die über die MTG organisiert werden. Die MTG Horst verfügt über Kontakte zum Arbeitskreis Steele/Freisenbruch für Kinder- und Jugendarbeit, der durch das Jugendamt Steele ins Leben gerufen wurde. Dadurch verfügen wir auch über Kontakte zum kriminalpräventiven Rat der Stadt Essen.