Thomas Humpert & Daniel van den Boom
Name:ThomasDaniel
Spitzname:HumpiVDB
Ziele mit der MTG: Die Mannschaft weiter entwickeln Für Überraschungen in der Verbandsliga sorgen und das junge Team weiter nach vorne bringen!
Lieblingsspruch: Es ist nicht wichtig wie oft man verliert! Wichtig ist, dass man immer wieder aufsteht! "If it doesn`t challenge you, it doesn`t change you!"
Seit Beginn der vergangenen Saison arbeitet das Duo nun schon zusammen und stand damals direkt vor einer schwierigen Aufgabe. Nach der Spielzeit 14/15 verließen einige Spieler die Mannschaft und drei weitere Spieler fielen verletzungsbedingt langfristig aus. Schnell wurde klar, dass die Mannschaft mit nur 12 Spieler (darunter 2 A-Jugendliche) in die Saison starten würde. Böse Stimmen sprachen damals, vor dem Saisonstart, vom Abstieg und einem viel zu jungen und zu dünnen Kader...

... knapp ein Jahr später bereiten wir uns auf die kommende Verbandsligasaison vor!!!

Auf der jungen Mannschaft lag damals ein hoher Druck und umso härter wurde in der Vorbereitung trainiert! Trainer Daniel (VDB) brachte mit seinem Athletik-Konzept die Mannschaft auf ein sehr gutes Level und so gelang es dem Team in jedem Spiel mindestens 120% zu geben trotz maximal drei Auswechselspielern für die Feldpositionen.
Spätestens nach dem vierten Sieg in Folge (damals mit einer sensationellen Leistung beim Auswärtssieg gegen ETB) sprach niemand mehr von den Abstiegsplätzen!

Was das Trainergespann während der vergangenen Saison ausmachte, war die perfekte Mischung der Qualitäten der Trainer:

Humpi, das Essener Uhrgestein, der in den unzähligen Jahren unterschiedlichste Mannschaften trainierte und sowohl im Jugend als auch im Seniorenbereich viele Erfolge auf seinem Konto hat, brachte einen riesigen Rucksack an Erfahrungen mit und hatte stets für jede Situation eine passende Idee. Gerade in den letzen Zügen des Aufstiegskampfs war Humpi eine wichtige Stütze für die Mannschaft und konnte ihr so eine Menge Last von den Schultern nehmen.

Daniel, der zur Zeit die letzten Meter auf dem Weg zum Sportwissenschaftler bestreitet, konnte neue Trainingsmethoden und Konzepte aus der Wissenschaft in die Planung und Durchführung mit einfließen lassen. Der stetige Input aus Trainerlehrgängen und dem Studium machte sich im Training mit ganz neuen Reizen bemerkbar und wirkte sich mehr als positiv auf die konditionellen und handballerischen Fähigkeiten aus!!

Das die Zusammenarbeit ihre Früchte trägt, zeigt die letzte Saison! Auch in der kommenden Saison hat der Trainerstab und die Mannschaft das Vertrauen des Vorstands und des Managements bekommen und einer erfolgreichen Verbandsligasaison 15/16 steht nichts mehr im Weg.

Die Vorbereitung wurde liebevoll durchgeplant und so sind Spieler und Trainer erfreut, dass es in den nächsten Tagen endlich los geht!!!