Geschichte

Die MTG Horst 1881 e.V. macht sich in Zeiten immer knapper werdender Sportflächen immer wieder Gedanken neue Sporträume zu nutzen. In diesem Zusammenhang gab es die Überlegung eine bestehende - aktuell nicht effektiv genutzte - Sportfläche in eine für die Bürger und Bürgerinnen der Oststadt vielseitig nutzbare Sportfläche umwandeln und damit das Sportangebot im Stadtgebiet nachhaltig erweitern.
Bei der MTG gab es seit einigen Jahren schon die Idee, eine eigene Beachanlage zu errichten.
Treibende Kraft war hier vor allem die Volleyball-Abteilung. In den letzten Jahren sind aber neben Volleyball auch andere Sportarten wie zum Beispiel Handball oder auch Fußball vermehrt auf Beachflächen zu finden. Während Handballer und Volleyballer gerade in den Sommermonaten mit warmen und stickigen Hallen zu kämpfen haben, bieten sich im Sand neben der frischen Luft noch weitere positive Möglichkeiten für die Sportler und Sportlerinnen. Neben den technischen und taktischen Unterschieden hat der Sand vor allem für Jugendliche einen hohen Aufforderungscharakter - unabhängig von der tatsächlich praktizierten Sportart. Aus Trainersicht stechen natürlich vor allem Dinge wie "Abwechslung im Trainingsalltag" oder "Verbesserung der konditionellen Fähigkeiten" hervor.